2006-01-24 CCD-Beobachtung

Günther EDER - St10XME+AO7 - Ref 130/1040mm, 1900-2300 Uhr

Nach langer wetterbedingter Pause wage ich heute wieder einmal dem Himmel ein paar Images abzuluchsen. Die Temperaturen sind relativ tief  (-11Grad) - was mich aber nicht weiters abhält. Ausserdem habe ich ja in der Sternwarte ein großes Plus: Einmal alles eingestellt steuere ich CCD-Kamera und Montierung über das Netzwerk vom Aufenthaltsraum aus; und hier hat es tolle 18 Grad Plus. Meine CCD-Kamera zeigt sich ebenfalls recht begeistert von den Temperaturen: Ich arbeite mit einer Betriebstemperatur von -35 Grad - und das sind laut Software erst etwa 54 Prozent der tiefstmöglichen Temperatur. Ich möchte aber ein mögliches Einfrieren des Chip vermeiden und gehe daher nicht tiefer.
Nach einer Versuchsaufnahme an M 42 nehme ich mir die folgenden Objekte vor:
Rosettenebel, Konusnebel, IC 443, M 82 und M 81. Während ich hier diesen Bericht verfasse läuft noch die letzte Aufnahme - die übrigen Rohbilder sind inzwischen schon im "Kasten". Die Ausarbeitung erfolgte noch in der anschließenden Nacht - einige Ergebnisse sind hier als Thumbnails zu sehen - die großen Bilder können über der Bildarvchiv aufgerufen werden.