10.10.2006
DiplIng Walter Simotta und Günther Eder

Das wunderschöne Herbstwetter lässt nichts zu wünschen übrig. So ist es ganz klar dass in der Sternwarte fleißigst beobachtet wird - d.h. eine visuelle Beobachtung erscheint nicht mehr möglich: Alle verfügbaren Teleskope sind mit diversen CCD- und Digitalkameras bestückt. So wird am SCT 16" mit der SBIG St10XME, am Vixen VC200L mit der Canon 20D gearbeitet. Und soferne dort nicht gerade auch ein Bild aufgenommen wird ist die SBIG ST7 am Astrophysics Refraktor mit der genauen Nachführung beschäftigt. An diesem Abend werden eine ganze Anzahl diveser DeepSky Objekte aufgenommen - die Ausarbeit der Ergebnisse dauert noch an.
Der Star des Abends ist aber eindeutig der Komet Swan - er zeigt im großem SCT recht schöne Strukturen im Schweif. Recht erfreulich dabei ist auch die hervorragend funktionierende automatische Nachführung der Paramount Montierung die der Bahn des Kometen tadellos folgt.